Profil - Über mich

Tu‘ was du willst 

Aus dem Buch „die Unendliche Geschichte“: Das steht als Inschrift auf „Auryn“, so wird das Amulett genannt, welches Bastian Balthasar Bux, einer der Hauptfiguren des Buches, von der Kindlichen Kaiserin erhält, um Phantásien neu zu erschaffen. Phantásien soll neu entstehen durch die Wünsche & Träume der Menschen.

Mit jedem geäußerten Wunsch erschafft Bastian ein weiteres Stück Phantásien. Aber er muss wahren Herzens und umsichtig handeln lernen. Denn jeder Wunsch hat weit reichende Folgen für ganz Phantásien..

 

„Die Unendliche Geschichte“ von Michael Ende war mein Lieblingsbuch als Kind. Und die Frage „was will ich wirklich?“ hat mich schon damals gefesselt. Denn die Frage „was willst du tun (mit deinem Leben)?“ ist einer der Kernfragen in unserem Leben, zumindest in weiten Teilen unserer westlichen Kultur. Und für viele ist die-Wahl-zu-haben Chance und Bürde zugleich.

 

Gemeint ist hier die Frage, was ist mein Herzenswunsch.. meine Berufung.. mein Calling oder wie man es auch nennen mag. Und das betrifft unsere Berufswahl genauso wie unsere Interessen, unser Lebenskonzept, sowie unsere Beziehungen, ob und welchen Sport wir machen, ob wir auf unsere Gesundheit, Ernährung oder Äußeres achten, uns weiter-/bilden, oder uns für Kunst & Kultur interessieren, oder uns politisch oder sozial engagieren etc. 

 

Warum ist es so essentiell, zu unterscheiden zwischen „Tu' was du willst“ im Gegensatz zu „Tu' was dir beliebt“?

Und warum macht es uns nicht nur glücklicher, zufriedener und in Folge dazu sogar gesünder, mehr von unseren „Herzenswünschen“ zu leben?

 

Weil wir – je besser wir unsere Herzenswünsche kennen - dann unsere eigene, innewohnende Wahrheit leben. Alles, was davon abweicht, tun wir bewusst oder leider oft unbewusst..

.. vielleicht aus einer Glaubenshaltung heraus „ich muss den Erwartungen anderer entsprechen“ oder „ich muss perfekt sein“.. manche glauben auch „im Leben wird einem nichts geschenkt“.  Oder sie identifizieren sich mit „ich bin nicht gut genug“. Das sind nur wenige Beispiele für oft aus der Kindheit geprägte innere Programme und Antreiber, nach denen wir oft auch noch als Erwachsene handeln und unter denen wir leiden.

 

Und weil wir dann früher oder später spürten, dass wir von unserem eigenen Weg abgekommen sind. Das Leben zeigt uns das je nach Schwere oft psychisch, vielleicht in Form von z.B. Unzufriedenheit, Lebenskrisen, Burnout. Oder es manifestiert sich physisch mit Symptomen wie z.B. Tinnitus, Herz-/Kreislaufbeschwerden, Schlaftlosigkeit etc. In einem weiter gefassten Zusammenhang gesehen, wäre das ein Leidensdruck in einem der Lebensbereiche des Denkens, des Handelns oder/und des Fühlens. 

 

Und um die drei Lebensbereiche Denken, Handeln und Fühlen geht es unter anderem bei ILP - Integrierte Lösungsorientierte Psychologie, wo für mich seit 2011 einer meiner Herzenswünsche in die Erfüllung startete. Ich wollte schon immer auf diese Weise, wie ich es bei ILP gelernt habe, mit Menschen arbeiten, sie begleiten und unterstützen auf ihrem Weg. Bereits seit meiner Berufsausbildung hauptberuflich in einer größeren Firma, heute dort im Finance-Bereich, tätig, startete ich nebenberuflich eine Ausbildung an der ILP Fachschule in Mainz/Wiesbaden. Von dort aus habe ich mein Tätigkeitsfeld weiter ausgebaut, mit Energiearbeit, der Herzintelligenz-Methode und unser 2014/15 ins Leben gerufene Mindbody Circle. 

 

Ein wahres Herzstück unserer Arbeit bei MindBodyCircle ist die Integration von Körper, Geist und Emotion: der Embodiment-Ansatz. Dieser Begriff bezeichnet den Wirkzusammenhang zwischen Körper, Geist und Emotionen. In unserer westlichen Kultur haben wir uns sehr entfernt vom Körper, wir sind oft sehr ver-Kopft. Dabei haben wir sogar in der deutschen Sprache das Wort "Leib", welches die Gesamtheit einer Person meint; aber dieses Wort verschwindet immer mehr aus dem allgemeinen Sprachgebrauch. Über den Körper können wir überhaupt nur wahrnehmen, wie es uns wirklich geht, und unseren Mind und unsere Emotionen regulieren. Ich kann nur regulieren, was ich auch wahrnehme.

 

In Bezug auf diesen Ansatz ist es für mich eine logische Konsequenz, dass ich meine Arbeit nun auch mit der HeartMath-Methode ergänze, denn das ist Embodiment pur. Über die Heartmath-Methode kann ich auch direkt Einfluss nehmen auf mein Wohlbefinden, meine Gesundheit und somit meine (psychische) Widerstandskraft.

 

Ich glaube, es braucht in unserer Zeit ein Trainings-Angebot für Widerstandskraft/Resilienz und Lebenskompetenz, um den vielfältigen Anforderungen unseres Berufs-/Lebens begegnen zu können und dabei psychisch und physisch gesund zu bleiben. 

 

Die wahren Antworten auf unsere Fragen und Wünsche können wir im Außen zwar suchen.. finden werden wir sie jedoch nur in uns selbst.. 

 

Kontaktieren Sie mich gerne zu den MindBodyCircle Trainings, meinen Seminaren oder zu einem 1:1 Einzeltermin für Coaching, Energiearbeit oder sehr bald auch zu HeartMath. 

 

Ich freue mich auf Sie! 

 

Herzlichst,

Sabine Bagnato

 

 

Qualifikationen / Weiterbildungen 

2017 Heartmath Coach in Ausbildung

2017 Pranaheilung

2014 Vesseling Practitioner (nach Martin Brune)

2014 MindBodyCircle Coach & Trainer

2013 ILP® Business Coach

2011 ILP® Coach professioneller Persönlichkeitscoach für integrierte lösungsorientierte Psychologie und Persönlichkeitsentwicklung

(ILP Fachschule Rhein-Main)

 

2015 Weiterbildung Herzintelligenz, Brainspotting, Focusing

 

 

Zur Qualitätssicherung meiner Arbeit und zur persönlichen Weiterentwicklung nehme ich regelmäßig an Supervisionen und Weiterbildungen teil.

 

Ich agiere freiwillig nach den Ethik-Richtlinien des ILPV und verpflichte mich zur Einhaltung dieser Richtlinien gegenüber Klienten, Kollegen und der Öffentlichkeit. 

 


„Ob du denkst, du kannst es oder ob du denkst, du kannst nicht - du hast Recht“
Henry Ford